13
Jul 22
-
31
Okt 22

Ausstellung


Ukrainische Kindheit in Krieg und Frieden

Foyer im Herrenhaus

Eine Plakatausstellung des ukrainischen Kollektivs Pictoric Illustrators Club

Im Jahr 2014 gründeten drei ukrainische Künstlerinnen das Kollektiv Pictoric Illustrators Club (PIC) mit dem Ziel, auf die Qualität und Vielfalt zeitgenössischer Illustration in der Ukraine mit Gemeinschafts-Ausstellungen aufmerksam zu machen. Mittlerweile hat die Gruppe etwa 30 Mitglieder und genießt im In- und Ausland internationales Renommee.

Ein Projekt der Gruppe heißt in Anspielung auf die Nationalfarben „YellowBlue“. Mehr als 40 Künstlerinnen und Künstler haben dafür seit 2016 Plakate gestaltet, die das Bild einer modernen, aufstrebenden, jungen Ukraine mit vielfältigen kulturellen und historischen Traditionen malen. Die Plakate zeigen Architekturen, urbanes Leben, bekannte Kulturdenkmäler, Alltagsszenen, eine Landschaft zwischen Weizenfeldern und Karpaten und Städte wie Mariupol, Charkiw, Kiew oder Lwiw.

Die ukrainische Gesellschaft, die das Kollektiv lebendig und mit künstlerischen Mitteln beschrieb, ist nun Opfer eines brutalen Angriffskriegs geworden. Viele porträtierte Orte des „YellowBlue“-Projekts liegen in Trümmern, wurden Schauplätze von Kriegsverbrechen. Die Ungeheuerlichkeit der Gewalt, Zerstörung und Verbrechen hat die Illustratorinnen und Illustratoren aber nicht zum Verstummen gebracht. Ganz im Gegenteil: Das Kollektiv startete die Aktion „Bilder gegen den Krieg“, um der Welt zu zeigen, was in seinem Land passiert. Die Bilder erzählen von der Flucht vor Bomben und von der Zuflucht in Keller und U-Bahn-Schächte. Sie zeigen Verwundete und Tote und russische Soldaten, die ihre Panzer und Gewehre gegen Zivilisten einsetzen. Und sie zeigen immer wieder Kinder, verletzt, verstört, mit Haus- und Kuscheltieren.

Für die Ausstellung wurden 30 Plakate des Kollektivs aus dem Projekt „YellowBlue“ und aus den jüngst entstandenen Plakaten gegen den Krieg ausgewählt, mit denen wir den Blick auf die Kinder richten. Sie erzählen in berührender Weise von Kindheit in einer unbeschwerten Vorkriegszeit und in der schrecklichen Gegenwart des Krieges.

Eröffnung der Ausstellung im Rahmen der Veranstaltung „Bücher der Kindheit“ am 12. Juli um 19 Uhr mit der ukrainischen Illustratorin Anna Sarvira, Mitbegründerin von Pictoric Illustrators Club, und Ute Wegmann vom Deutschlandfunk.

Die Einladung zur Ausstellungseröffnung am 12. Juli kann hier eingesehen werden.

 

Aktuelle Öffnungszeiten:
Mo - Do 10 - 16 Uhr
Fr           10 - 14 Uhr
Samstag und Sonntag 14 - 17 Uhr

Eintrittspreise:
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei
Erwachsene 3 Euro (Sammelticket für alle Ausstellungen und Museen), 2 Euro ermäßigt


Illustration 1: © Pictoric Illustrators Club, Wheat by Olga Shtonda
Illustration 2: © Pictoric Illustrators Club, The touristic Lviv by Anna Sarvira
Illustration 3: © Pictoric Illustrators Club, Agrafka war poster