12
Feb 2219.00

Konzert und Lesung


NotenTexte. Mozarts Spiele in Wort und Musik

Jella-Lepman-Saal

Ein musikalisch-literarischer Abend

Dem aufregenden Zusammenspiel von Musik und Literatur wird in der Reihe „NotenTexte. Musikalisch-literarische Abende“ des Bayerischen Rundfunks eine Bühne gegeben. Musik und Literatur nehmen aufeinander Bezug, stimmen sich aufeinander ein und miteinander ab, Klänge, Rhythmen und Tonlagen werden von Texten aufgenommen und weitererzählt und umgekehrt. Die literarische und musikalische Sprache ergänzen sich, bereichern sich, entwickeln im Mit- und Gegeneinander eine große sinnliche Kraft. Die Reihe „NotenTexte“ will Assoziationsräume erschließen und besondere Hörerlebnisse schaffen.

Der erste Abend der Reihe „NotenTexte“ in diesem Jahr ist dem Werk von W. A. Mozart gewidmet. Gespielt wird das Divertimento Es-Dur, KV 563, ein Spätwerk Mozarts. Mit ihm „erhebt er sich weit über die Miseren seines Lebens, vergisst sie allesamt, träumt und frohlockt“, schrieb die Mozart-Biografin Annette Kolb. Der Münchner Schauspieler Stefan Wilkening trägt dazu unter dem Titel „Hier bin ich gern“ eine Biografie in Briefen vor. Ein Abend kuratiert von Antonio Pellegrino von BR2 radioTexte.

 

Mitwirkende:

Celina Bäumer, Violine

Christiane Hörr-Kalmer, Viola

Katharina Jäckle, Violoncello

Antonio Pellegrino, Moderation & Konzeption

Stefan Wilkening, Sprecher

 

Tickets:

Der Vorverkauf beginnt in Kürze. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des BRSO.

 

Eine Kooperation der Stiftung Internationale Jugendbibliothek und des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks

 

©  Fotos: BR / Astrid Ackmann / Bianca Faltermeyer / Lisa Hinder