Pop-up-Sammlung Ulla Klückmann


Die etwa 920 Pop-up-Bücher umfassende Sammlung von Ulla Klückmann kam im Jahr 2013 als Schenkung in die Internationale Jugendbibliothek. Die Sammlung präsentiert eine Vielfalt der Themen, Mechanismen, Stilen, Entstehungszeiten und ästhetischen Konzepten dreidimensionaler Buchkunst.

Enthalten sind Pop-up-Sachbücher beispielsweise über den menschlichen Körper, über Tiere, Dinosaurier, über Kameras, Weltraumfahrt, Roboter oder Architektur. Auch Geisterhäuser, Spuk- und Horrorgeschichten entfalten in diesem Medium ihre Wirkung. Neben Klassikern wie Märchen, Alice in Wonderland, Moby Dick, Winnie the Pooh, Kleiner Eisbär, Wizzard of Oz u.a., deren Geschichten durch Pop-ups veranschaulicht werden, finden sich papiertechnische Kunstwerke von Lothar Meggendorfers Klapp- und Ziehbüchern bis hin zu Werken von Robert Sabuda, Ron van der Meer oder David Carter.
Einige der Bücher lassen beim Öffnen als Untermalung der dreidimensionalen Szenen Unterwassergeräusche, Wal-Gesänge, Urwaldklänge oder Vogelstimmen erklingen.

Die Sammlung ist im OPAC der IJB katalogisiert.


  • Bibliothekarische Dienste

    Jutta Reusch
    +49 (89) 89 12 11-41