Erschließung des künstlerischen Vorlasses von Binette Schroeder


Laufendes Projekt

Die vielfach ausgezeichnete Illustratorin und Grafikerin Binette Schroeder (geb. 1939), hat ihren künstlerischen Vorlass der Internationalen Jugendbibliothek zunächst als Depositum überlassen.

Der Vorlass enthält verschiedene Entstehungsstadien ihrer Werke, Entwürfe und Skizzen sowie ausgearbeitete Illustrationen ihrer Bilderbücher, wie z.B. „Lupinchen“, „Laura“, „Lelebum“, „Der Froschkönig oder der Eiserne Heinrich“, „Die Schöne und das Tier“, „Archibald und sein kleines Rot“, „Krokodil Krokodil“, „Die Schattennähmaschine“, „Die wunderbaren Reisen und Abenteuer des Freiherrn von Münchhausen“, „Die Vollmondlegende“, „Ritter Rüstig und Ritter Rostig“, „Der Zauberling“ sowie freie Arbeiten.

Anhand der sorgsam erhaltenen Originale lässt sich der künstlerische Prozess anschaulich nachvollziehen. Beispielsweise wird sichtbar, welche Wirkung verschiedene Farben und Techniken wie Tusche, Bleistift, Feder, Aquarellstift, Filzstift, Buntstift, Aquarellkreiden, Gouachen, Pastelle, Collagen entfalten, und welche Wirkung die Wahl des Papiers auf die Zeichnung oder Farbigkeit hat.

Die bisher erschlossenen Werke können in der Autographen-Datenbank „Kalliope“ recherchiert und im Lesesaal der Internationalen Jugendbibliothek eingesehen werden.

Finanzierung: Binette Schroeder Stiftung zur kulturellen Förderung internationaler Kinderbuchillustration
Laufzeit: Beginn 2015


  • Bibliothekarische Dienste

    Jutta Reusch
    +49 (89) 89 12 11-41