Donnerstag 18. Oktober 2018 19.30 Uhr
Podiumsgespräch
Christa-Spangenberg-Saal

Scheherazade heute – Provokationen des abendländischen Orientbildes

Podiumsgespräch

mit dem Autor Bachtyar Ali, der Übersetzerin Leila Chammaa und dem Orientalisten Azad Hamoto.
Moderation: Dirk Kruse, Bayerischer Rundkunk

Der literarische Dialog mit der arabischen Kultur, der mit der Übersetzung von Tausendundeine Nacht in Europa einsetzte, ist heute lebendiger, aber auch notwendiger denn je. Dabei spielen die gegenwärtigen Probleme der krisengeschüttelten Regionen des Nahen und Mittleren Ostens mit ihren Konflikten, sozialen, politischen und religiösen Verwerfungen eine zentrale Rolle.

Texte von Autoren, Übersetzern und Publizisten, die durch die politischen Umstände ins Exil gezwungen wurden oder ihr Land freiwillig verließen, geben Einblicke in die Lebenswirklichkeiten der zeitgenössischen arabischen Welt und sind zugleich Beispiele für die Kraft der Literatur, eine humane Position gegen die oftmals erdrückenden Zumutungen und Bedrohungen dieser Realität zu formulieren.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der kulturwissenschaftlichen Tagung „Märchenhafter Orient. Projektionen eines Landes der Phantasie“ (18.-20.10.2018) statt, die in Kooperation der Stiftung Internationale Jugendbibliothek und der Ludwig Maximilians-Universität München durchgeführt wird.

Podiumsgespräch

Download Einladung

Um Anmeldung wird gebeten:
anmeldung@ijb.de