Lesung für Schulklassen


Romana Romanyschyn und Andrij Lessiw: "Als der Krieg nach Rondo kam"

17. Oktober, 10 Uhr / Jella-Lepmann Saal

Das Leben ist schön in Rondo. Die Luft ist kristallklar, überall blühen Blumen, einige singen sogar! Die drei Freunde Danko, Zirka und Fabian möchten nirgendwo anders sein. Doch plötzlich geschieht Schreckliches: Der Krieg kommt in ihre kleine Stadt. Dunkel und bedrohlich, groß und überwältigend. Er bringt nichts als Zerstörung und nichts und niemand kann ihn aufhalten. Bis die drei Freunde eine geniale Entdeckung machen. Und die Dunkelheit dem Licht weicht. Eine Hommage an den Frieden, den Widerstand und die Hoffnung. Und eine Geschichte, die das Unerklärliche selbst für jüngere Kinder fassbar macht, Mut gibt und zeigt, dass wir immer etwas tun können – auch im Angesicht des Krieges.

Im gemeinsamen Gespräch mit Schülerinnen und Schülern berichten die beiden Autoren, Illustratoren und Designer Romana Romanyschyn und Andrij Lessiw von ihren Erfahrungen in der Zeit des russischen Krieges gegen die Ukraine, vom Alltag in dieser für das Land existentiellen Situation und vom Mut der Menschen im Land. Ebenso sprechen sie über ihre besonderen Bücher und die große Freude am gemeinsamen Entwerfen und Gestalten. Das gerade in Deutschland erschienene Bilderbuch über den Krieg gegen die Stadt Rondo und die Hoffnung auf die Überwindung der militärischen Gewalt – und mit ihr der Dunkelheit – wird das Künstlerpaar im Gespräch vorstellen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Eintritt: 4€

Anmeldung unter programm@ijb.de

© Valentyn Kuzan