Donnerstag 14. März 2019 10.00 Uhr
Christa-Spangenberg-Saal

Jugend diskutiert: (Anti-)Rassismus in der Kinderliteratur

Auch Kinder- und Jugendliteratur ist nicht vor Rassismus gefeit. Viele Bücher wollen  jungen Lesern eine aufklärerische, manchmal auch dezidiert antirassistische Botschaft mit auf den Weg geben. Doch auch gutgemeinte Kinder-und Jugendbücher können diskriminierend wirken und Vorurteile schaffen.

In dem zweieinhalbstündigen Workshop werden Schüler der Oberstufe eingeladen, sich mit den von einigen Kinderbüchern unbewusst transportierten Vorurteilen auseinanderzusetzen. Auf kreative Art und Weise sollen sie verschiedene "Fallen" einer gutgemeinten Botschaft in diesen Büchern aufspüren. Mit Hilfe der kritischen Lektüre werden problematische Denkstrukturen erkannt, die nicht nur in der Literatur sondern auch in der Gesellschaft aufzufinden sind.

 

                 

 

 

Für eine Schulkasse ab der 10. Jahrgangsstufe (max. 25 Schüler)
Anmeldung an programm@ijb.de oder 089 891211-49
Wann: Do, 14.März 2019, 10 Uhr
Dauer: 2 ½ Stunden
Eintritt: 5 Euro pro Person


Ein Programm im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus