Guten Tag, lieber Feind!

Bilderbücher für Frieden und Menschlichkeit

Krieg und Gewalt, unüberwindbare Mauern und Grenzen wird es geben, solange nationales Machtstreben, Ideologien und Fanatismus jeglicher Art das Zusammenleben der Menschen gefährden. Bilder von Gewalt, Zerstörung, Armut, Elend und Sterben beherrschen die Nachrichten. Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisengebieten kommen zu uns, oft beladen mit traumatischen Erfahrungen und Erlebnissen.

Kinder sind auf vielfache Weise mit Krieg, Feindseligkeit, Ausgrenzung und Flucht konfrontiert: die einen als Leidtragende, die anderen als nicht unmittelbar Betroffene, aber Fragende. Bilderbücher, die sich auf literarischem und künstlerischem Weg mit dieser Thematik beschäftigen, können nicht alle Fragen beantworten, aber Denkanstöße geben und Gesprächsanlässe sein.

In dieser Ausstellung ist eine internationale Auswahl eindrucksvoller und origineller Bilderbücher dazu zu sehen. Darunter befinden sich einige Kinderbuchklassiker, doch die Mehrzahl der Titel stammt aus den letzten fünfzehn Jahren. Sie erzählen mit oft leisen Tönen vom Alltag in Kriegsgebieten, von Unterdrückung, Flucht und Verfolgung, von abweisenden Grenzen, Bedrohungen und Verletzungen. Sie zeigen Hintergründe für Krieg und Gewalt auf, etwa Fremdenfeindlichkeit, Vorurteile oder Machtmissbrauch. Gleichzeitig öffnen sie häufig am Ende eine Tür in eine bessere Zukunft, in der trennende Mauern fallen und Feindschaften überwunden werden und Kriege dem Frieden weichen. Offenheit, Neugier und Empathie – so die Botschaft vieler Bücher – sind eine wichtige Voraussetzung für ein friedliches, menschliches Miteinander der Kulturen und Völker.

Die Ausstellung reist in 2 Sets, in "kleinem" und in "großem" Umfang! Weitere Informationen auf Anfrage erhältlich.

Standardumfang: 70 Bilderbücher, 44 Plakate mit Illustrationen und Zitaten aus den Büchern (Hochformat: DIN A2), 1 Einführungsbanner, 1 Banner zur "Konferenz der Tiere".
Zusatzmaterial: Objekte, Installationen, mobile Ausstellungswände (Bretterzäune mit Schubern und Vitrinenelementen).
Reich bebilderter, farbiger Ausstellungskatalog mit Buchannotationen und bibliografischen Angaben.

Sprache(n):
Bilderbücher in verschiedenen Sprachen. Ausstellungsplakate in Deutsch und Ukrainisch verfügbar, englische Version in Planung!

Unter folgendem Link können weitere Informationen und ein Video zur Ausstellung abgerufen werden: Guten Tag, lieber Feind!
Blogbeiträge zur Ausstellung sind hier abrufbar: Blog IJB


Nächste Ausstellungsorte:
Ausstellungstermine in den USA in Zusammenarbeit mit Vassar College:
23. Januar - 22. März 2019:
Western Washington University, Bellingham, WA

Schuljahr 2018/2019:
Plakatausstellung begleitend zur Aufführung des Theaterstücks "Ronja Räubertochter" der Ev. Oberschule Gersdorf


Eine zweite Ausstellungsbox steht bei Interesse weiterhin zum Verleih zur Verfügung! Nähere Infos: wanderausstellungen@ijb.de


Illustration:

Mario Ramos, aus: "Le petit soldat qui cherchait la guerre". Mit freundlicher Genehmigung des Verlages l'Ècole des Loisirs, Paris.

Fotos:
Ausstellungen in der Internationalen Jugendbibliothek München, an der Schule "Am Sand" in Luxemburg 2016, auf der Buchmesse in Saporishja, Ukraine, im Jahr 2015 und in der Rathausgalerie Landshut 2016, sowie am Vassar College, Poughkeepsie, NY, USA 2018 (Foto: Karl Rabe).