6. Mai bis 31. Oktober 2020

 

„Ich weiß etwas, was du nicht weißt"
Das Weltwissen für junge Menschen
vom 18. Jahrhundert bis heute im Spiegel der Sammlung von Werner Ziesel

Sachbücher laden ihre kindlichen Leser und Leserinnen ein, in alle Gebiete des Wissens einzutauchen. Sie vermitteln die vielfältigsten Wissensstoffe von Technik, Physik, Chemie über Biologie der Tiere und Pflanzen. Sie zeigen das Leben auf dem Land und in der Stadt, den Alltag von Kindern in der Familie oder Schule, beschäftigen sich mit Geografie, Ethnologie, der Geschichte der Erde und der Menschheit, Astronomie, Entdeckungen, Erfindungen, Kunst, Kuriositäten und vielem anderen mehr.

Dabei waren Sachbücher immer schon Spiegel der politischen, religiösen und gesellschaftlichen Vorstellungen einer Zeit oder Bildungsschicht. Zeitgebunden ist nicht nur der jeweilige Stand der Forschung, sondern auch die Ästhetik und die gesellschaftlichen Werte, die durch die Auswahl und Präsentation des Wissens implizit mitvermittelt werden.

In der Ausstellung wird eine solche Wunderkammer des Wissens präsentiert. Seltene historische Realienbücher aus der gerade übernommenen Sammlung historischer Kinder- und Jugendbücher von Werner Ziesel werden mit aktuellen Sach-Bilderbüchern kontrastiert. Die Ausstellung wirft ein Blitzlicht auf die Vermittlung und Aneignung von Weltwissen vom 18. bis ins 21. Jahrhundert und macht die sich wandelnden Vermittlungsformen für Wissenswertes erfahrbar.

Vernissage am 5. Mai 2020, 19 Uhr

Zur Ausstellung werden Workshops für Schulklassen angeboten.
 

Schatzkammer
Ausstellung

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 10 - 16 Uhr
Sa / So 14 - 17 Uhr

Eintritt: 3 Euro / Kinder frei
(Sammelticket für Jahresausstellung,
Binette-Schroeder-Kabinett,
Wehrgang-Galerie und Michael-Ende-Museum)